Mein Weg zur Rente....

 

Ende 2015

entschied ich, nach gefühlten hundert Jahren Berufstätigkeit und (..wieder einmal..) aufkeimenden Gerüchten um eine möglicherweise bevorstehende erneute Geschäftsbereichs-Neuorganisation in meiner Firma, mich nun tatsächlich ernsthaft mit dem Thema "Ruhestand" auseinanderzusetzen.

 

Dies tat ich - sozusagen zwischen den Jahren - dann auch zusammen mit einem sehr freundlichen, geduldigen und fachkundigen Rentenberater in der örtlichen Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.

 

Die für mich persönlich ausschlaggebenden Gründe waren jedoch

=>  die täglichen 80 km UNGEILE Pendelei in Richtung

      Stuttgart

=>  meine immer häufiger vorkommenden Erschöpfungszustände,

      da alters- und "lebens"-bedingt einfach die Kraftreserven

      mit der Zeit Stück für Stück "perdu" gingen

=>  meine schlechten Augen, die die Arbeit am Computer immer mehr

      erschwerten

=>  meine Eltern, die in sehr absehbarer Zukunft verstärkte Unter-

      stützung benötigen werden

=>  und ich selbst, die einfach endlich, endlich Zeit für mich und

      meine Interessen und mein "soziales und privates Umfeld"

      haben will.  

 

  

Deutsche Rentenberatung BaWü => Termine

TIPP!  Terminvergabe unproblematisch auch online möglich, am besten Versicherungsnummer gleich mit angeben!

 

 

Eindeutiges Ergebnis der Beratung nach Darlegung des o.g. Sachverhalts war die Empfehlung des Beraters, die sich mir bietende Möglichkeit unbedingt zu nutzen, nach 46 Versicherungsjahren mit 63 Jahren in die abschlagsfreie Rente zu gehen.

Trotzdem zögerte ich mit meiner Entscheidung, da auch eine ab-schlagsfreie Rente nicht automatisch den Rückschluss auf eine auskömm-liche Rente zulässt, denn

MERKE:  gerade Frauen haben oftmals aufgrund der Kindererziehung viele Jahre in Teilzeit gearbeitet und müssen deshalb genau prüfen, ob sie sich die frühe Rente überhaupt LEISTEN KÖNNEN.                                                                                   

Mütterrente => Petition

Mütterrente => Einzelheiten

Dies wird auch immer wieder gerne bei der politischen Auseinandersetzung von Befürwortern und Gegnern der "abschlagsfreien Rente mit 63" übersehen:

War doch die "abschlagsfreie Rente mit 63" seinerzeit (Bundestagswahl 2013) in erster Linie ein hoch-cleveres Wahlversprechen bzw. -geschenk der SPD, die sich sehr wohl der "begrenzten Haltbarkeit" des Gesetzes bewußt war. Zum einen weil jeder nachfolgende Jahrgang nach 1952 zwei Monate mehr arbeiten muss und das Gesetz damit im Jahr 2029 sowieso ausläuft und zum anderen, weil die heute in Massen Abitur-machenden und studierenden jungen Menschen sowieso kaum auf die erforderlichen 45 Beitragsjahre kommen werden.

 

Rente mit 63 ohne Abschläge

Rente mit 63 => Beitragszeiten/Versicherungszeiten

 

 

März bis Juni 2016

Die Entscheidung ist gefallen, die Gespräche mit den "Chefs" wurden geführt: nach meinem 25-jährigen Betriebsjubiläum *stolz!* am 01. Juni ist dann am Freitag, dem 30. Juni 2016 mein allerletzter Arbeitstag. 

 

In der Zeit zwischen Entschluss und "Abgang" erlebte ich ein permanentes Wechselbad der Gefühle - zwischen maßloser Erleichterung, ziemlicher Furcht vor der Zukunft und heftigen Sentimentalitäts-Attacken schwankte ich hin und her.  

 

Ein wunderschönes Abschiedsfest und nie für möglich gehaltene, offen gezeigte Wertschätzung machten den Abschied unvergesslich. Gut aber, dass ich auch am letzten Tag noch so viel zu tun hatte, dass zum Weinen keine Zeit blieb.... doch die Kollegen werden fehlen, das weiß ich ....

Tja, und dann ist es soweit: Ich beantrage meine Rente - und feiere das danach ganz still für mich mit einem feinen Glas Prickelgetränk. Das muss einfach sein, denn schließlich gibt es jetzt kein Zurück mehr: der Eintritt in die "Rente", in den letzten großen Lebensabschnitt, ist nun offiziell.

 

So beantragen Sie Ihre Rente

 

WICHTIG!

Rentenschätzung oder punktgenaue Berechnung - Sie haben die Wahl!

 

Für tagesaktuelle Renteninformationen einfach auf untenstehendem Facebook-Link klicken!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Descharmes